Webdesign
© by Thomas Lehn
(Dialysepatient seit 1970)
www.thomas-lehn.de
last update: 23.11.2017

Dialyseshunt Akademie
finden Sie auch auf Facebook

 

 

Die Broschüre: "Gefäßzugang zur Hämodialyse"
erhalten Sie bei mir oder
beim Bundesverband Niere e.V.

bitte hier klicken

Katheter "out", Shunt "in"
(movie - Englisch)

bitte hier klicken

bitte hier klicken

 

Dialyseshunt Akademie für Patienten
(auf Banner klicken s.u.)

bitte hier klicken

Dr. Ursula Kempf
bei einer Shunt-OP

Seminar und Kongresskalender 2017
(auf Banner klicken s.u.)

bitte hier klicken

___________________

Ich möchte auf folgende Shuntsymposien/Workshops 2017
aufmerksam machen:

 

bitte hier klicken

08. und 9. Dezember 2017
5. Jahrestagung der IAD
und
10. Symbosium für Dialyseshuntchirurgie in Weimar

 

___________________

bitte hier klicken

 

OA Frau Dr. Franziska Fritzen (DKD HELIOS Klinik Wiesbaden) bei einer Shunt-Flussmessung nach einer OP

bitte hier klicken

 

bitte hier klicken


Punktionsarten: (Strickleiterpunktion, Arealpunktion, Knopflochpunktion)
Zeichnung:
Prof. G. Krönung

bitte hier klicken

bitte hier klicken

 

bitte hier klicken

 


bitte hier klicken

Thomas Lehn 1970,
vor der 1. Hämodialyse

Thomas Lehn 1970,
nach der 3. Hämodialyse

Thomas Lehn 1975

letztes IAD Patientenseminar in Wiesbaden

bitte hier klicken

 

bitte hier klicken

DSA Infoletter 1/2015

DSA Infoletter 2/2015

 

meine Autorenwebseite,
Thomas Lehn,
40 Jahre Dialyse

bitte hier klicken

Bitte beachten Sie folgendes:


Alle Fotografien dieser Webseiten unterliegen dem Copyright und sind nach Urheberrechtsgesetz geschützt. Jede Art der Verwendung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.

------------------------------------------------------------

Flag Counter

 

------------------------------------------------------------

Mitgliedschaften

bitte hier klicken

bitte hier klicken

bitte hier klicken

bitte hier klicken

bitte hier klicken

bitte hier klicken

 


Prof. Dr. Brittinger:
"Zur Dialyseshuntchirurgie gehört Demut und nicht der Drang zur Selbstdarstellung."

| über mich | impressum | home | interne Zone |  

5. Jahrestagung
der IAD
mit dem
10. Symposium Dialyseshuntchirurgie

Anmeldung:
hier geht es zur

IAD Webseite

Implantation meines arteriellen Prothesenteils
OP am 06.05.2015

(Dr. Frizen / Prof. Krönung in der DKD HELIOS Klinik in Wiesbaden)

Wundheilung (nach 5. OP-Tag)

Punktionsfehler oder schlechter Dialyseshunt??

leidtragende Mitpatienten: Mark K. und Steffen J.

Thank you for the picture (CB. A, from Buffalo)

4 Punktionsnadeln!

Gesten einer netten Dialyseschwester

gefunden
am operierten Arm von U.L.

meine Operation am 26.10.2014

bei Dr. Frizen / Prof. Krönung

Entfernung der Prothese

Implantation des venösen Prothesenteils

Dialyseshunt-Fotos
und Filme
von Mitpatienten

40. jähriger Shunt von W.K.
(gut zu sehen, die Plusentgleisung)

A/V Dialyseshunt von H. S.
10 Tage alt
(operiert in der
Univ-klinik Mainz)

Punktionszeichnung

Prothesenshunts müssen steril
punktiert werden!

MEIN DIALYSEZUGANG HAT AUCH EIN VERFALLSDATUM

Meine Lebensader, der Kurzschluss für einen schnellen Blutfluss, verbunden mit dem lebenserhaltenen Dialysefilter, der 3 bis 4 mal für 5 bis 6 Stunden und länger mein Blut reinigt, spüre ich, höre ich, ertaste ihren Verlauf und fühle den Puls. Die alten thrombosierten Kunststoffadern und die unästhetischen Narbenlandschaften an meinen Armen erinnern mich immerzu an die lange Dialysezeit und an die vielen Shunt-Operationen in meinem Leben.
Einen Shunt zu pflegen, ihn zu ertasten, seine Melodie zu hören und zu beobachten, gehört meiner Meinung nach zu den wichtigsten Hauptaufgaben eines jeden Dialysepatienten!
Ein schlecht laufender Shunt bedeutet: keine effektive Dialyse, ungünstige Blutwerte, schlechter Allgemeinzustand und daraus resultiernd: miserable Lebensqualität und eine Menge Gesundheitseinbußen und langfristig schlechte Prognosen. Ein entzündeter oder infizierter Shunt (z. B. PTFE Loop) ist hoch gefährlich und kann ohne medizinisches Eingreifen zum Tod führen!

"Manchmal könnte man den Eindruck bekommen, die Dialysepatienten unterschätzen, wie wichtig ein gut funktionierender Shunt ist. Und ein guter Shunt, ist halt mal auch u. a. abhängig vom Geschick des Shuntchirurgen", sagte mir kürzlich ein Shuntchirurg.
Ich denke, das ist eine Bemerkung, die zum Nachdenken anregt. In der klassischen Gefässchirurgie zählen die Dialyseshunts oft zu den kleinen Eingriffen, die undankbar sind, weil sie sich immer wieder verschließen und weil sie schlecht vergütet werden. Sie werden wie so oft an unerfahrene Gefässchirurgen delegiert und zudem ans Ende des OP-Tagesprogrammes verlegt. Eine Shuntanlage ist keine gefäßchirurgische Anfängeroperation! Das ist provokativ, aber meine Meinung!

Ich, Thomas Lehn, weiß, wovon ich spreche.
In den über 47 Jahren Dialysebehandlungen wurde mein eigenes Substrat an Blutgefäßen an fast allen Extremitäten für Shunts aus Unwissenheit und Unerfahrenheit einiger Chirurgen verbraucht. Das ist kein Vorwurf. Man hatte vor 47 Jahren leider noch nicht die Erfahrung mit den A/V Shunts! Außerdem erfahren die Shunts eine gewisse Eigendynamik und die Shuntprothesen, durch das häufige Punktieren einen gewissen Verschleiß.

Hier auf dieser Webseite möchte ich als erfahrener Patient und Insider auf die Wichtigkeit unserer Lebensader hinweisen. Natürlich kann ich dies nur mit meinem Wissen als Patient in begrenzten Maßen weitergeben. Ich bin bemüht in einfacher Sprache, Sie über den Gefäßzugang ausführlich zu informieren.

Thomas Lehn
(Dialysepatient seit 1970)

bitte hier klicken

meine private Webseite

meine Heim-Hämodialyse Webseite

bitte hier klicken

meine Dialyse-Urlaubs Webseite

40 Jahre Dialyse
Feier am 20.08.2010

Selbsthilfepreis 2009

bitte hier klicken

Hier finden Sie über 250 Vorträge
der vergangenen Informations / Fortbildungsveranstaltungen
und Dialyseshuntsymposien
in Weimar und Bad Berka von 2008 bis 2016 (update: 24.08.2016 TL)

 

Bitte beachten:

Eigene Veröffentlichungen, eigene Fotos und recherchierte Daten unterliegen dem Urheberrecht. Weitergabe oder sonstige Nutzung (ausschließlich der eigenen Weiterbildung) erfordert eine Erlaubnis des Autors.

 

+ N E W S + + N E U I G K E I T E N + + N E W S + + N E U I G K E I T E N + + N E W S +

15.01.2017
Artikel aus der Zeitschrift: der Nierenarzt 3/2016 von dem geschätzten und anerkannten Shuntarzt Dr. med. Klaus Konner.

12.12.2016
Dr. med. Thomas Röder,
einer der erfahrensten Shuntchirurgen in Deutschland im Interview. Das Interview ist in der Zeitschrift: der Nierenarzt 3/2016 erschienen

Sehr interessanter Artikel über die Knopflochpunktion von Beate Spindler:
"Eine bekannte Punktionsmethode ohne praktische Erfahrung"

11.09.2014
Gefäßzugänge für die Hämodialyse

bitte hier klicken

Es geht um uns Dialysepatienten! Bitte Mitglied werden? bitte hier klicken

Alle meine fachlichen Inhalte habe ich mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Dennoch kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität keine Gewähr übernehmen und schließe Haftung für Schäden, die durch meine Informationen aus dem Inhalt dieser Webseiten zustande kommen, grundsätzlich aus. Ich bin selbst langjähriger Dialysepatient und meine Darstellungen können eine ärztliche Beratung und Untersuchung nicht ersetzen! Thomas Lehn
siehe die Richtlinien der B.A.G. Selbsthilfe

 

Ich bin gegen Organhandel und der Ausbeutung sozial schwacher Menschen aus der ganzen Welt.

Foto: Keystone (EPA)

Hier ist eine gemeinsame Presseerklärung gegen Organhandel vom BNe.V, DGfN und DNeV:

 
   

   © 2009 2017 by Thomas Lehn •  Lehn@dialyseshunt,com